Die Grundvoraussetzung fĂŒr die Gesundheit deines Hund

Die Auswirkungen eines kranken Darms

Der Darm deines Hundes ist die Schnittstelle zwischen der Außenwelt und seinem Körper. 80 Prozent der Immunzellen befinden sich in der Darmwand und regulieren so einen großen Teil seiner Immunabwehr und damit seiner Gesundheit.

Ist die Darmschleimhaut geschĂ€digt und sind die Darmbakterien aus dem Gleichgewicht geraten, etwa durch regelmĂ€ĂŸige Wurmkuren, Antibiotika- oder Schmerzmittel-Gaben etc. kommt es hĂ€ufig zu einer fehlerhaften Verdauung mit BlĂ€hungen und hĂ€ufig auch wiederkehrenden DurchfĂ€llen.
Eine fehlerhafte ErnĂ€hrung kann ein weiterer Grund fĂŒr ein Ungleichgewicht der Darmbakterien sein.

Symptome eines erkrankten Darms können sein: 

  • Durchfall, BlĂ€hungen & Erbrechen
  • Problem mit den AnaldrĂŒsen
  • das hĂ€ufige Fressen von Gras & Erde
  • vermehrter Juckreiz
  • hĂ€ufiges Belecken der Pfoten
  • mĂ€keliges Fressen
  • immer wiederkehrende OhrenentzĂŒndungen
  • Maulgeruch

Du findest die Probleme deines Vierbeiner hier wieder?
Wir sind dein Partner fĂŒr die Gesundheit deines Hundes.

Dann nehme jetzt direkt Kontakt mit uns auf!

Auch chronische Erkrankungen wie etwa EntzĂŒndungsprozesse im Darm, wie beim Leaky-Gut-Syndrom oder der IBD beim Hund können ein Grund sein fĂŒr eine geschĂ€digte Darmschleimhaut und eine gestörte Darmflora.

Möchtest du mehr? Dann klicke "HIER".
Hier kannst du alles nachlesen ĂŒber:

  • die ZusammenhĂ€nge der Darmgesundheit
  • die Behandlungsmöglichkeit bei einer geschĂ€digten Darmschleimhaut
  • einem Ungleichgewicht der Darmflora

FĂŒr dein kostenloses ErstgesprĂ€ch nehme jetzt direkt Kontakt mit uns auf!